Februar 2024

Monatskommentar Trend Kairos European Opportunities


I-Tranche

Der Fonds verzeichnete im Februar mit +0,4 % einen weiteren moderaten Kursanstieg. Gegenüber dem Vergleichsindex Stoxx Europe Small entspricht dies seit Jahresbeginn einer absoluten Rendite von +1,1 % und einer Outperformance (Alpha) von +1,7 %. Seit Auflage im April 2019 beläuft sich das Alpha auf +45,0 %.

Die Berichts-Saison zu den 2023-Geschäftszahlen verlief bisher positiv. Zahlreiche Portfolio-Unternehmen haben die Guidance übertroffen und einen positiven Ausblick auf 2024 gegeben, mit entsprechend positiver Kursreaktion. In wenigen Fällen blieben die Unternehmen unterhalb der Analysten-Erwartungen, allerdings nicht aufgrund struktureller, sondern temporärer Faktoren. Dies hat keine Auswirkungen auf die fundamentale Beurteilung des Investment Case, so dass wir wie z.B. im Fall von Aixtron die u.E. übertrieben negative Kursreaktion zu einer signifikanten Aufstockung der Investment-Position genutzt haben. Auch im Berichtsmonat haben wir hohe Mittelzuflüsse im mittleren einstelligen EUR-Mio. Volumen generiert, die wir sofort in die besten Rendite-Risiko-Profile im Portfolio allokiert haben. Die im Vormonat erwähnten neuen Positionen in Norwegen und Frankreich sind nunmehr voll investiert. Die Investitionsquote des Fonds beträgt unverändert 99 %.

Für 2024 bleiben wir bei unser positiven Markteinschätzung für europäische Nebenwerte. Im Portfolio sehen wir signifikantes Neubewertungspotenzial für die investierten Unternehmen.

P-Tranche

Der Fonds verzeichnete im Februar mit +0,4 % einen weiteren moderaten Kursanstieg. Gegenüber dem Vergleichsindex Stoxx Europe Small entspricht dies seit Jahresbeginn einer absoluten Rendite von +1,0 % und einer Outperformance (Alpha) von +1,6 %. Seit Auflage im April 2019 beläuft sich das Alpha auf +40,5 %.

Die Berichts-Saison zu den 2023-Geschäftszahlen verlief bisher positiv. Zahlreiche Portfolio-Unternehmen haben die Guidance übertroffen und einen positiven Ausblick auf 2024 gegeben, mit entsprechend positiver Kursreaktion. In wenigen Fällen blieben die Unternehmen unterhalb der Analysten-Erwartungen, allerdings nicht aufgrund struktureller, sondern temporärer Faktoren. Dies hat keine Auswirkungen auf die fundamentale Beurteilung des Investment Case, so dass wir wie z.B. im Fall von Aixtron die u.E. übertrieben negative Kursreaktion zu einer signifikanten Aufstockung der Investment-Position genutzt haben. Auch im Berichtsmonat haben wir hohe Mittelzuflüsse im mittleren einstelligen EUR-Mio. Volumen generiert, die wir sofort in die besten Rendite-Risiko-Profile im Portfolio allokiert haben. Die im Vormonat erwähnten neuen Positionen in Norwegen und Frankreich sind nunmehr voll investiert. Die Investitionsquote des Fonds beträgt unverändert 99%.

Für 2024 bleiben wir bei unser positiven Markteinschätzung für europäische Nebenwerte. Im Portfolio sehen wir signifikantes Neubewertungspotenzial für die investierten Unternehmen.

Jens Hillers

Sie haben die Fondsnews mit aktuellen Artikeln, Factsheets und Monatskommentaren noch nicht abonniert?

Fondsnews abonnieren

Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 67 Abs. 2 WpHG und / oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 67 Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Es dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Anlagestrategieempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 und keine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 sowie keine Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten im Sinne des § 2 Abs. 8 Nr. 10 WpHG dar. Historische Wertentwicklungen lassen keine Rückschlüsse auf ähnliche Entwicklungen in der Zukunft zu. Diese sind nicht prognostizierbar.

Alleinige Grundlage für den Anteilerwerb sind die Verkaufsunterlagen zum Sondervermögen. Verkaufsunterlagen zu allen Sondervermögen der HANSAINVEST Hanseatische Investment GmbH sind kostenlos bei Ihrem Berater/Vermittler, der zuständigen Depotbank oder bei HANSAINVEST unter www.hansainvest.com erhältlich. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Ihr Ansprechpartner

Matthias Neymeyer
Matthias Neymeyer

Relationship Manager Süd

+49 761 7676 95 22 neymeyer@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Matthias Neymeyer

Relationship Manager Süd

Matthias Neymeyer ist Wholesale Relationship Manager bei der Greiff capital management AG und betreut die Region Süddeutschland. Nach seiner Ausbildung zum Finanzassistenten bei der Volksbank Freiburg eG war der Diplom-Bankbetriebswirt (ADG) zunächst als Servicekundenberater und nach einem Wechsel zur Volksbank Breisgau Süd eG als Privatkundenberater tätig. Zuletzt agierte Matthias Neymeyer mehr als vier Jahre erfolgreich als Vermögensmanager im Private Banking der Volksbank Breisgau Süd eG.

Jetzt Termin vereinbaren
Andreas Kaiser

Relationship Manager Nord

+49 761 76 76 95 42 akaiser@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Andreas Kaiser

Relationship Manager Nord

Andreas Kaiser ist Wholesale Relationship Manager bei der Greiff capital management AG und betreut die Region Norddeutschland. Nach seiner Ausbildung zum Finanzassistenten bei der Commerzbank AG in Karlsruhe, war der Bankfachwirt acht Jahre im Retailbanking tätig. Zuletzt agierte Andreas Kaiser mehr als sechs Jahre erfolgreich als Relationship Manager im Wealth Management der Commerzbank in Baden-Baden.

Jetzt Termin vereinbaren
Alexandre Wolf
Alexandre Wolf

Leiter Vertrieb

+49 761 7676 95 41 wolf@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Alexandre Wolf

Leiter Vertrieb

Alexandre Wolf ist bei der Greiff capital management AG für Fondsselektoren und institutionelle Kunden in der DACH Region sowie in Luxembourg zuständig. Er spricht Französisch, Deutsch und Englisch. Alexandre Wolf ist ebenfalls als ESG Beauftragter der Greiff AG Ihr Ansprechpartner für alle nachhaltigen Themen. Er absolvierte im Juni 2021 das Kompaktstudium „SRI Advisor“ an der EBS Executive School in Oestrich Winkel. Seine Karriere in der Finanzbranche startete er im Jahr 2001 bei Candriam (ehemalig Dexia Asset Management) in Paris als Institutional Sales Manager und verantwortete im späteren Verlauf die Betreuung von Wholesale und institutionellen Kunden für diverse Fondsboutiquen und Vertriebsplattformen. Alexandre Wolf hat an der Universität Paris-Nanterre einen Master-Abschluss in Finanzwesen mit Schwerpunkt Wirtschaftsingenieurwesen im Bereich Banken, Finanzen und Versicherungen absolviert.

Jetzt Termin vereinbaren
Weitere Informationen

Beitrag Teilen

Newsletter

Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich jetzt für unseren monatlichen Newsletter an.

Erhalten Sie regelmäßig Monatsberichte und Event-Einladungen zu Fonds und Themen Ihrer Wahl.

  • Monatsberichte
  • Factsheets
  • Aktuelle Webinare
  • Events

Jetzt anmelden