Mai 2024

Monatskommentar Keynote Spin-Off Fund

Die globalen Aktienmärkte legten nach den Korrekturen im April im Berichtsmonat wieder zu. Der MSCI World Index stieg um +2,9 % (in EUR), während der MSCI World Small & Mid Cap Index +2,0 % gewann. Mit einem Plus von 4,1 % zeigte der Keynote – Spin-Off Fund den vierten Monat in Folge eine Outperformance gegenüber den Weltaktienmärkten.

Nachdem die Gewinne pro Aktie in den USA 2023 um 13 % gefallen sind, zeichnet sich seit Jahresanfang sowohl in den USA als auch auf internationaler Ebene eine deutliche Erholung ab. Das Risiko einer Rezession ist deutlich gesunken, was für die Aktienmärkte kurzfristig ermutigend ist. Das Wachstum ist nicht zuletzt wegen der fiskalischen Stimulus-Programme relativ stabil geblieben, während die Inflation gegenüber den Höchstständen von vor 18 Monaten deutlich zurückgegangen ist. Das ermöglicht es den Notenbanken von ihrem Straffungskurs abzurücken (erste haben bereits mit Zinssenkungen begonnen) und ein Szenario zu schaffen, bei dem die Inflation möglicherweise gebändigt wurde, ohne eine Rezession auszulösen. Für die Aktienmärkte ist der Weg des geringsten Widerstandes, v.a. in US-Wahljahren, eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Diverse Frühindikatoren wie der globale PMI aber auch die Industriemetallpreise deuten auf einen zunehmend synchronisierten Aufschwung und eine Erholung der Weltwirtschaft hin. Allerdings haben viele Aktien die Erholung vorweggenommen. Durch die gestiegenen Bewertungen dürfte das Aufwärtspotenzial gesamthaft somit etwas moderater ausfallen.

Die grössten Performance-Beiträge für den Keynote – Spin-Off Fund lieferten im April Nextracker (+1,17 %), SharkNinja (+0,84 %) und Constellation Energy (+0,71 %). Negativ beeinflusst wurde die Performance durch eine Position, die sich im Aufbau befindet (-0,42 %), Liberty SiriusXM (-0,31 %) und Garrett Motion (-0,25 %).

Nextracker legte im ersten Bericht nach der Abspaltung ein solides Zahlenwerk vor. Der Auftragsbestand ist gegenüber Vorjahr um 50 % gestiegen und wird sich über die kommenden zwei bis fünf Quartale in höheren Umsätzen bei besserem Margenprofil bemerkbar machen. Constellation Energy legte ebenfalls sehr gute Zahlen vor. Das Unternehmen ist einer der größten Profiteure der steigenden Stromnachfrage infolge des hohen Energiebedarfs von Rechenzentren für Künstliche Intelligenz und der Transformation durch die Energiewende. SharkNinja gewinnt gemäss Nielsen-Verkaufsstellendaten weiterhin Marktanteile in sechs seiner sieben wichtigsten Kategorien. SharkNinja hat derzeit die meistverkauften Produkte in den Bereichen Staubsauger, Haarstyling-Geräte und Eismaschinen und den meistverkauften Mixer im Sortiment (Platz 2 bei Amazon). Darüber hinaus wurden allein im vergangenen Jahr drei der sieben neuen Produkte, die SharkNinja auf den Markt gebracht hat – darunter der Ninja Woodfire Outdoor-Ofen und der Ninja Thirsti-Getränkeautomat – zu den Top-3-Sellern in ihrer Kategorie auf Amazon.

Die Aktien von Liberty SiriusXM standen im Berichtsmonat nach den Abonnementverlusten weiter unter Abgabedruck. Zudem wurden Liberty Sirius und Sirius XM Ende Mai 2024 aus den MSCI Indizes herausgenommen, was zu technischem Verkaufsdruck führte. Dieser Trend dürfte sich mit dem Merger der beiden Firmen bereits Anfang Q3 wieder umkehren, weil eine einzige, einfachere, dividendenzahlende und indexfähige «New Sirius» entsteht, die wohl in den S&P 500 Index aufgenommen wird. Garrett Motion, die im Februar wegen der attraktiven Bewertung und der guten Kapitalallokation (Rückkauf eigener Aktien) ins Portfolio aufgenommen wurde, haben wir mit einem kleinen Gewinn verkauft, da andere Spin-Off-Situationen ein attraktiveres Chance-/Risikoverhältnis aufweisen.

Vor diesem Hintergrund trennten wir uns im Mai auch von GE Healthcare und ZimVie. Ebenfalls in die Stärke hinein verkauft wurden die Aktien von Vitesco Technologies. Nach der Verabschiedung der Verschmelzung von Schaeffler und Vitesco hat sich das Chance-/Risikoverhältnis eingetrübt. Obwohl das offizielle Bewertungsgutachten einen aktienrechtlichen Wert von 140 EUR für Vitesco taxiert, wird für das Tauschverhältnis von Schaeffler-Vitesco weniger als die Hälfte veranschlagt. Für die Minderheitsaktionäre wird Vitesco möglicherweise im Rahmen eines späteren Spruchstellenverfahrens wieder attraktiv. Dies ist aber nicht der Fokus des Fonds, zumal es aktuell interessantere Investmentopportunitäten gibt. So wurden neben Nextracker zwei neue Unternehmen im Industriesektor erworben, deren Name bekannt gegeben wird, sobald die Positionen vollständig aufgebaut sind. Der Fokus des Fonds liegt weiterhin auf dem Stock Picking der attraktivsten Spin-Off-Situationen. Wir investieren dort, wo wir auf Sicht von drei bis fünf Jahren die höchsten risikoadjustierten Renditen sehen und bauen konsequent Positionen ab, bei denen die Bewertungen zu hoch erscheinen.


Sie haben die Fondsnews mit aktuellen Artikeln, Factsheets und Monatskommentaren noch nicht abonniert?

Fondsnews abonnieren

Disclaimer: Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an Kunden der Kundengruppe „Professionelle Kunden“ gem. § 67 Abs. 2 WpHG und/oder „Geeignete Gegenparteien“ gem. § 67 Abs. 4 WpHG und ist nicht für Privatkunden bestimmt. Die Verteilung an Privatkunden ist nicht beabsichtigt. Dieses Dokument ist eine Marketingmitteilung und dient ausschließlich Marketing- und Informationszwecken. Die Angaben beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit die Greiff Research Institut GmbH und die Keynote S.A. jedoch keine Gewähr übernehmen können. Die in diesem Dokument dargestellten historischen Wertentwicklungen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Zukünftige Wertentwicklungen sind nicht prognostizierbar. Auf Grund der Zusammensetzung der Portfolios und der Anlagepolitik besteht die Möglichkeit erhöhter Volatilität, d.h. in kurzen Zeiträumen nach oben oder unten stark schwankende Anteilpreise. Bei diesem Dokument handelt es sich nicht um eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 und 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014. Außerdem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass dies keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen darstellt. Anlageentscheidungen sollten nur auf der Grundlage der aktuellen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt und -soweit veröffentlicht- der letzte Jahres- und Halbjahresbericht) getroffen werden, die auch die allein maßgeblichen Vertragsbedingungen bzw. Anlagebedingungen enthalten. Die Verkaufsunterlagen werden ab dem Auflagedatum bei der Verwahrstelle UBS Europe SE Luxembourg Branch (33A Av. John F. Kennedy, 2010 Kirchberg Luxembourg, Luxemburg) der Kapitalverwaltungsgesellschaft Universal-Investment-Gesellschaft mbH (Theodor-Heuss-Allee 70, 60486 Frankfurt am Main) und Ihrem Berater/Vermittler in deutscher Sprache zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Verkaufsunterlagen sind zudem im Internet unter www.universal-investment.com  abrufbar. Alle angegebenen Daten sind vorbehaltlich der Prüfung durch die Wirtschaftsprüfer zu den jeweiligen Berichtsterminen. Die Ausführungen gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Aufgeführten Auszeichnungen in diesem Dokument können sich auch nur auf einzelne Anteilsklassen beziehen. Die zur Verfügung gestellten Informationen bedeuten keine Empfehlung oder Beratung. Alle Aussagen geben die aktuelle Einschätzung wieder. Die in dem Dokument zum Ausdruck gebrachten Meinungen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Weder die Kapitalverwaltungsgesellschaft noch deren Kooperationspartner übernehmen irgendeine Art von Haftung für die Verwendung dieses Dokuments oder dessen Inhalts. Eine Zusammenfassung Ihrer Anlegerrechte in deutscher Sprache finden Sie auf www.universal-investment.com/media/document/Anlegerrechte. Zudem weisen wir darauf hin, dass die Universal-Investment-Gesellschaft mbH bei Fonds für die sie als Verwaltungsgesellschaft Vorkehrungen für den Vertrieb der Fondsanteile in EU- Mitgliedstaaten getroffen hat, beschließen kann, diese gemäß Artikel 93a der Richtlinie 2009/65/EG und Artikel 32a der Richtlinie 2011/61/EU, insbesondere also mit Abgabe eines Pauschalangebots zum Rückkauf oder zur Rücknahme sämtlicher entsprechender Anteile, die von Anlegern in dem entsprechenden Mitgliedstaat gehalten werden, aufzuheben.
Für die Richtigkeit der hier angegebenen Informationen übernimmt Greiff capital management AG keine Gewähr. Änderungen vorbehalten. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Ihr Ansprechpartner

Matthias Neymeyer
Matthias Neymeyer

Relationship Manager Süd

+49 761 7676 95 22 neymeyer@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Matthias Neymeyer

Relationship Manager Süd

Matthias Neymeyer ist Wholesale Relationship Manager bei der Greiff capital management AG und betreut die Region Süddeutschland. Nach seiner Ausbildung zum Finanzassistenten bei der Volksbank Freiburg eG war der Diplom-Bankbetriebswirt (ADG) zunächst als Servicekundenberater und nach einem Wechsel zur Volksbank Breisgau Süd eG als Privatkundenberater tätig. Zuletzt agierte Matthias Neymeyer mehr als vier Jahre erfolgreich als Vermögensmanager im Private Banking der Volksbank Breisgau Süd eG.

Jetzt Termin vereinbaren
Andreas Kaiser

Relationship Manager Nord

+49 761 76 76 95 42 akaiser@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Andreas Kaiser

Relationship Manager Nord

Andreas Kaiser ist Wholesale Relationship Manager bei der Greiff capital management AG und betreut die Region Norddeutschland. Nach seiner Ausbildung zum Finanzassistenten bei der Commerzbank AG in Karlsruhe, war der Bankfachwirt acht Jahre im Retailbanking tätig. Zuletzt agierte Andreas Kaiser mehr als sechs Jahre erfolgreich als Relationship Manager im Wealth Management der Commerzbank in Baden-Baden.

Jetzt Termin vereinbaren
Alexandre Wolf
Alexandre Wolf

Leiter Vertrieb

+49 761 7676 95 41 wolf@greiff-ag.de
Vita anzeigen
Alexandre Wolf

Leiter Vertrieb

Alexandre Wolf ist bei der Greiff capital management AG für Fondsselektoren und institutionelle Kunden in der DACH Region sowie in Luxembourg zuständig. Er spricht Französisch, Deutsch und Englisch. Alexandre Wolf ist ebenfalls als ESG Beauftragter der Greiff AG Ihr Ansprechpartner für alle nachhaltigen Themen. Er absolvierte im Juni 2021 das Kompaktstudium „SRI Advisor“ an der EBS Executive School in Oestrich Winkel. Seine Karriere in der Finanzbranche startete er im Jahr 2001 bei Candriam (ehemalig Dexia Asset Management) in Paris als Institutional Sales Manager und verantwortete im späteren Verlauf die Betreuung von Wholesale und institutionellen Kunden für diverse Fondsboutiquen und Vertriebsplattformen. Alexandre Wolf hat an der Universität Paris-Nanterre einen Master-Abschluss in Finanzwesen mit Schwerpunkt Wirtschaftsingenieurwesen im Bereich Banken, Finanzen und Versicherungen absolviert.

Jetzt Termin vereinbaren
Weitere Informationen

Beitrag Teilen

Newsletter

Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich jetzt für unseren monatlichen Newsletter an.

Erhalten Sie regelmäßig Monatsberichte und Event-Einladungen zu Fonds und Themen Ihrer Wahl.

  • Monatsberichte
  • Factsheets
  • Aktuelle Webinare
  • Events

Jetzt anmelden